Breslauer Straße 13, 79341 Kenzingen

Vortrag über Kinderheime in Peru

BILDUNG | VIELFALT | TRADITION

Vortrag über Kinderheime in Peru

Am Dienstag, dem 16.11 besuchte Volker Nack das Gymnasium Kenzingen. Der gebürtige Hochschwarzwälder leitet in Peru seit 22 Jahren erfolgreich das Kinderheim „Casa Verde“. Nach einer kurzen Vorstellung der „Eine-Welt-AG“, die die Veranstaltung leitete, stellte sich Herr Nack vor. Schnell legte er dar, dass nicht er, sondern dass Kinderheim im Mittelpunkt stehe. In einer kurzen Präsentation veranschaulichte er das Leid, welches in Peru besonders unter Kindern verbreitet ist. Er selber war Praktikant in einem Armutsviertel Perus und kennt das Elend aus erster Hand. Nach einem kurzen Einblick in die Geographie des Landes ging er auf die soziale Ungleichheit und die Armut ein. Rund 2 Millionen Kinder müssen arbeiten, um zu überleben, und durch Corona hat sich die Lage deutlich verschlimmert. Zusätzlich ist Peru von einer instabilen politischen Lage gezeichnet. Eine Pforte zur Normalität für die Kinder sind dort die Kinderheime. Das Heim „Casa Verde“ beherbergt zurzeit gut 40 Kinder und finanziert sich rein durch Spenden. Nach einem Einblick in das Leben im Kinderheim und möglichen Methoden, diese Arbeit zu unterstützen, zeigte er noch einen kurzen Filmbeitrag, der von Schülern des Gymnasiums Kenzingen beim Besuch der „Casa Verde“ handelt. Abgerundet wurde der Vortrag durch eine abschließende kleine Fragerunde.

 

Text: Ferdinand Ghani (8d)

Foto (PresseAG)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.