Breslauer Straße 13, 79341 Kenzingen

Vorlesewettbewerb 20/21

BILDUNG | VIELFALT | TRADITION

Vorlesewettbewerb 20/21

Vorlesewettbewerb 2020

Um anmutige Pferde, fiese Gangster und Agenten, ein am Kran hängendes Sofa im Vorgarten und die unangenehme Familie Dursley ging es in den Texten, die die SchülerInnen der sechsten Klassen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb am Gymnasium Kenzingen präsentierten. Emil Kaufmann (6a), Clara Müller (6b), Lukas Bühler (6c) und Samuel Binder (6d) traten im Vorlesen gegeneinander an. Sie hatten sich bereits in den letzten Wochen als Klassensieger bzw. Klassensiegerin hervorgetan.

Die vier lasen diesmal nur vor einer vierköpfigen Lehrerjury, auf das sonst übliche Schülerpublikum musste wegen der coronabedingten Hygienemaßnahmen in diesem Jahr verzichtet werden. Das änderte jedoch nichts daran, dass alle Kandidaten/Innen den von ihnen vorbereiteten Text großartig präsentierten. In einer zweiten Runde mussten die vier ihre Lesekünste unter Beweis stellen, indem sie eine Passage aus einem ihnen fremden Text (Martin Muser: Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften) vorlasen.

Samuel Binder überzeugte die Jury durch sicheres und ausdrucksstarkes Lesen und darf im Frühjahr als Schulsieger das Gymnasium Kenzingen beim Kreisentscheid in Emmendingen vertreten. Die Schulgemeinschaft gratuliert ihm herzlich. Wir wünschen ihm für die nächste Runde viel Erfolg und hoffen, dass er seine Zuhörer auch in Emmendingen in seinen Bann ziehen kann.

Hanne Meyer

Die Klassensieger mit Schulsieger Samuel Binder (Mitte) und der Deutschlehrerin Hanne Meyer.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.