Breslauer Straße 13, 79341 Kenzingen

Viele Sterne erhellen die Nacht

BILDUNG | VIELFALT | TRADITION

Viele Sterne erhellen die Nacht

„Viele Sterne erhellen die Nacht“ –  Das war das Motto der diesjährigen Offenen Bühne.

Zwei Jahre ist es her, dass es eine Offene Bühne an dem Gymnasium Kenzingen gab. Letzte Woche war es nun wieder so weit.

Die Offene Bühne ist eine Veranstaltung, bei der Schüler ihre Fähigkeiten präsentieren können und auf wichtige Themen aufmerksam gemacht wird.

Dieses Jahr stand eine Projektpräsentation auf dem Programm, bei dem Schüler unserer Schule ein  Interview mit der Zeitzeugin Inge Auerbacher führten. Außerdem gab es eine Vorstellung von der Organisation “Viva con Aqua“ und ein Gedenken an die Menschen in der Ukraine. Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von der Mittelstufen- und Oberstufenband.

Die Projektpräsentation mit Inge Auerbacher handelte von Konzentrationslagern und über die Menschlichkeit heutzutage. Auerbach machte dabei deutlich, dass wir Menschen zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen müssen, vor allem in Zeiten wie den jetzigen: „Alle Menschen sind Menschen“.

Die Stimmung wurde durch die fantastischen und gefühlsergreifenden musikalischen Einlagen unter Leitung von Frau Koch-Bader aufgelockert. Die Gründungsmitglieder der Oberstufenband spielten ihren letzten Liveauftritt.

Daraufhin wurde die Organisation „Viva con Aqua“ vorgestellt. Es handelt sich hierbei um eine Non-Profit-Organisation, die sich um die Wasserversorgung in ärmeren Ländern kümmert. Ihre größte Spendenaktion ist eine Pfandaktion, bei der man Pfandflaschen spenden kann. Auch an unserer Schule steht ein Behälter für die Pfandflaschen. Am Ende wurde noch die Situation in der Ukraine angesprochen und wie das Gymnasium Kenzingen versucht zu helfen. Es wurde erwähnt, dass es eine Spendenaktion gab, in der zwei Anhänger voller Lebensmitteln und anderen nützlichen Gütern in die Ukraine gebracht wurden. Auch wurde erklärt, dass wir eine eigene Klasse für die ukrainischen Mitschüler gegründet haben, damit sie schneller Deutsch lernen und besser integriert werden können.

Bericht: Baldwin Abd-el-Ghani (10b)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.