Breslauer Straße 13, 79341 Kenzingen

DELE Prüfung – Premiere am Gymnasium Kenzingen

BILDUNG | VIELFALT | TRADITION

DELE Prüfung – Premiere am Gymnasium Kenzingen

Am Freitag, dem 13. November fand am Gymnasium Kenzingen die „DELE“-Prüfung statt. Mit dieser Prüfung können Spanisch-Schüler ihre Kenntnisse in der Sprache unter Beweis stellen, und bekommen diese mit einem offiziellen Zertifikat bestätigt, welches weltweit anerkannt ist. In Kenzingen konnten die Prüfungen in diesem Schuljahr zum ersten Mal von Schülern der 10. Klasse abgelegt werden. Zwei Spanischlehrer hatten dafür eine Ausbildung zum DELE-Prüfer absolviert, wodurch das Gymnasium Kenzingen zu einem DELE-Prüfungszentrum wurde.  Im Zuge dessen riefen sie die sogenannte DELE-AG ins Leben.

„Der  Ansporn war einfach, den Schülern die Möglichkeit zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen und ihnen Vertrauen in die eigenen Sprachfertigkeiten zu geben. Das Aufgabenformat eignet sich dafür hervorragend – wer 12 Minuten am Stück in der Fremdsprache sprechen kann, leistet viel“, sagt Corinne Henninger, Spanisch-Lehrerin am Gymnasium Kenzingen. Die Prüfung bestand aus verschiedenen Teilen: 50 Minuten Leseverstehen, 35 Minuten Hörverstehen und 50 Minuten Schreibarbeit. Nach einer kurzen Verschnaufpause stand die mündliche Prüfung an. Hierfür hatten die SchülerInnen 12 Minuten Vorbereitungszeit, die Prüfung selbst dauerte ebenfalls 12 Minuten. Doch unvorbereitet auf die Aufgaben war keiner der acht Prüflinge. „Wir haben uns regelmäßig getroffen, immer Freitagnachmittags, und haben dort gemeinsam geübt. Jeder hat aber auch für sich individuell trainiert und Probe-Prüfungen durchgeführt“, berichten die teilnehmenden SchülerInnen. Die Prüfungen werden seit 1989 vom „Instituto Cervantes“ im Auftrag des spanischen Ministeriums für Bildung erstellt. Für die SpanischschülerInnen war 2020 kein einfaches Jahr, der Austausch im fremden Land brach weg, normalerweise ein ganz besonderes Highlight. „Die DELE-Prüfung war selbstverständlich nur ein kleiner Ausgleich dafür“, meint eine Schülerin. „Dennoch tat es gut, mal wieder etwas Außerschulisches zu machen“. Es sei eine schöne Abwechslung zum Schulalltag gewesen, eine Herausforderung über den Unterricht hinaus. Gründe für das Ablegen der Prüfung gab es noch weitere: Das Zertifikat kann später auch im Studien- und Berufsleben durchaus hilfreich sein, sowohl hier in Deutschland als auch in spanischsprachigen Ländern. „Bis das Ergebnis der Prüfung feststeht, dauert es noch circa drei Monate“, sagt Stefan Henninger, die zweite DELE-Prüfkraft  des Gymnasiums Kenzingen. Zusammen mit Corinne Henninger prüfte er die Schülerinnen in der mündlichen Prüfung. Die schriftlichen Prüfungen werden von den Mitarbeitern des „Instituto Cervantes“ zentral in Madrid korrigiert.

Für die Schülerinnen hat sich die Anstrengung und Aufregung aber schon jetzt gelohnt: „Es war unsere erste richtige Prüfung“. Das schätzen auch die beiden DELE-Koordinatoren an der der DELE-Prüfung, denn sie ist auch eine wertvolle  Erfahrung im Hinblick auf das Abitur.

Kevin Laube (Klasse 9)

Die achtköpfige Schülergruppe bereitete sich gemeinsam freitagnachmittags auf die Prüfungen vor (Bild: PresseAG).

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.